tuner-area.at

Der neue Audi allroad shooting brake

D140020

Auf der NAIAS wurde der Audi allroad shooting brake erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Der Hybrid-Crossover präsentiert sich im typischen Design der neueren Audi-Generationen. Die Formensprache verbindet gekonnt Elemente aus dem Offroad-Bereich mit Merkmalen der Quattro-Modelle. Beginnend beim charakteristischen Singleframe-Grill der, im Gegensatz zu regulären Modellen, mit Lamellen versehen ist, bis hin zu den flachen LED-Doppelscheinwerfern: Der allroad shooting brake ist Audi durch und durch. Im Innenraum dominiert die kurvige, fließende Formensprache, welche auch für den neuen TT vorgestellt wurde. Fließende übergänge, kombiniert mit moderner Display-Technologie dominieren das Gesamtbild.

Auch der Antrieb ist auf der Höhe der Zeit: Der turbogeladene 2.0l TFSI leistet in Kombination mit 2 Elektromotoren solide 408PS sowie 650Nm Drehmoment und schafft es, den 1600kg schweren SUV in unter 5 Sekunden auf 100km/h zu beschleunigen. Bei 250km/h wird der Fahrspaß dann elektronisch abgeriegelt. Dennoch hat der Audi allroad shooting brake mit 1,9l auf 100km einen beeindruckend niedrigen Verbrauch. Über des sogenannte “Drive Select Management” kann der Fahrer direkten Einfluss auf die Aktivitäten der 3 Motoren nehmen. Je nach Einstellung fährt der Audi entweder vollelektronisch, im Hybrid – oder im Sportmodus. Analog hierzu verändern sich natürlich auch Beschleunigung, Verbrauch und Reichweite.

In Sachen Felgen und Fahrwerk vertraut der Audi auf eine McPherson-Vorderradaufhängung sowie eine Vierlenker-Hinterachse. Zusammen mit der elektromechanischen Lenkung und der großen Bodenfreiheit ist der allroad shooting brake damit im Gelände genauso zuhause wie auf befestigten Straßen. Die montierten 19-Zöller sind mit Pneus der Dimensionen 255/40 R19 bespannt.